Sie befinden sich hier: Gemeindeleben / Unsere Kirchengemeinde
Sonntag, 17.12.2017

Unsere Kirchengemeinde

Stephanus-Kirche

Wir sind eine fröhliche, junge, lebendige Gemeinde vor den Toren Paderborns, die weiß, was Menschen zu ihrem Aufbau geleistet haben....

Der zentrale Punkt der Gemeinde ist der Gottesdienst am Sonntagmorgen.

Zur Gemeinde gehören neben dem zentralen Gottesdienst viele weitere Aufgaben. Als Christen kümmern wir uns um die Heranwachsenden – deshalb haben wir als Kirchengemeinde viele Kinder- und Jugendgruppen. Wir setzen uns tatkräftig für die Armen und Kranken ein, begleiten das Leben der Menschen vom Anfang bis zum Ende dieses Lebens.

Zur Gemeinde gehört auch die Weitergabe des Evangeliums. Wir wollen alle Menschen einladen zur Gemeinschaft in der Familie Gottes. Deshalb geht es in den Veranstaltungen unserer Gemeinde zentral um den Glauben an den lebendigen Gott. Vom Kindergottesdienst bis zum Seniorenkreis – die gemeinsame Mitte ist der Glaube an Gott.

Wir kommen aus vielen Dörfern!

Ca. 3200 Menschen gehören zur Evangelischen Stephanus-Gemeinde Borchen. Wir wohnen in den Ortsteilen Kirchborchen (einschließlich Schloß Hamborn), Nordborchen, Alfen und Wewer. Die Borchener Ortsteile Dörenhagen und Etteln zählen nicht zum Einzugsbereich der Kirchengemeinde. Andererseits gehören die Evangelischen in dem Paderborner Stadtteil Wewer dazu. Das hat seinen Ursprung in der Zeit vor der Gebietsreform Anfang der 70er Jahren.

Wir sind eine Gemeinde in der Diaspora!

Zwischen 17 % und 21 % der Menschen, die in Borchen und Wewer wohnen, sind evangelisch. Viele sind im Laufe der Jahre zugezogen. Das hält unsere Gemeinde offen für Neue. Unser Verhältnis zu den katholischen Gemeinden vor Ort ist unkompliziert und vertrauensvoll. Das jährliche Ökumenische Open-Air-Pfingstfest am Pfingstmontag ist ein Magnet auch für Menschen aus dem Umland.

Wir sind jung!

Entgegen dem Trend der Gesellschaft ist die Gruppe der 15-18-jährigen die größte Gruppe unserer Gemeinde, dicht gefolgt von den 26-45-jährigen. Entsprechend richten sich viele unserer Angebote an junge Leute: das Haus der Offenen Tür, Kinder-, Jugend- und Familienfreizeiten, das Jugendteam. Wir machen Jugendarbeit aus Leidenschaft!

Wir wachsen!

Von 1997 bis 2010 sind wir von 2600 auf 3200 Gemeindeglieder gewachsen. Und es geht noch weiter: durch Zuzüge, viele Taufen und auch durch die bewusste Zuwendung einiger Menschen zu unserer Gemeinde. Das ist ein großes Potential!

Wir sind mittendrin!

Das äußerlich sichtbare Zentrum unserer Gemeinde ist die Stephanus-Kirche.

Heute steht sie da, wo Nordborchen und Kirchborchen zusammenwachsen – mitten im Dorf. Das ist für uns ein schönes Zeichen:

Wir sind eine Gemeinde „mittendrin“!

Selbstverständlich war das nicht:

1855 waren von 627 Einwohnern in Nordborchen nur 2 evangelisch. Erst nach dem Zweiten Weltkrieg kamen Evangelische in größerer Zahl in unsere Umgebung; viele von ihnen waren Flüchtlinge aus Schlesien. Zum Gottesdienst gingen sie meist zu Fuß (!) in die Abdinghofkirche nach Paderborn. Gruppen trafen sich in diversen Gaststätten. Für Bestattungen kam der Pfarrer aus Paderborn und hielt die Totenfeier im Trauerhaus. Beerdigt wurden die Evangelischen in einem abgegrenzten Teil auf dem Dorffriedhof. Es war manchmal mühevoll, evangelisch zu sein!

In den Jahren nach dem Krieg wuchs die Gemeinde rasch. 1963 erhielt sie den Zuschnitt, den sie heute hat. 1971 wurde sie in die Selbstständigkeit entlassen und bekam den Namen „Evangelisch-lutherische Stephanus-Kirchengemeinde Borchen“.